Am Samstag empfangen die Cologne Falcons die Gelsenkirchen Devils. Für Beide stellt die Begegnung den Abschluss in der Regionalliga für 2019 da. Eigentlich sollte es noch eine weitere Partie geben, aber der Absteiger tritt nicht mehr an und somit verlieren die Aachen Vampires kampflos gegen die Paderborn Dolphins. Das Hinspiel gewannen die Falcons deutlich mit 28:9, seither hat sich jedoch einiges geändert. So oder so, kein Team möchte sich mit einer Niederlage in die Offseason verabschieden. 

Im letzten Spiel in der Regionalliga 2019 treffen die Cologne Falcons auf die Gelsenkirchen Devils (Foto: Oliver Jungnitsch) Im letzten Spiel in der Regionalliga 2019 treffen die Cologne Falcons auf die Gelsenkirchen Devils (Foto: Oliver Jungnitsch)

Im Hinspiel gab es für die Falcons die ersten Punkte in der diesjährigen Regionalliga. Zwei weitere Siege gab es  für die Kölner gegen den Tabellenletzten, die Aachen Vampires. Für die Gäste aus Gelsenkirchen lief es in der letzten Zeit besser, denn sie konnten die letzten drei Spiele gewinnen und befinden sich im Tabellenmittelfeld. Besonders hervorzuheben ist der Sieg gegen den Tabellenzweiten. Hier waren die Devils mit 23:20 gegen die Bielefeld Bulldogs erfolgreich. 

Bei Köln liegt das letzte Spiel fast einen Monat zurück. Hier kassierten sie bei den Assindia Cardinals, dem Meister der Regionalliga, eine 7:45 Niederlage. Aber auf den Seiten der Falcons gibt es eine Veränderung: mit David Drane als neuem Head Coach kam erst kürzlich ein sehr erfahrener Trainer nach Köln. Zuvor war Drane bei der U19 der Cologne Crocodiles tätig und gewann aktuell mit dem Team die Deutsche Meisterschaft.

Devils Head Coach Jan Kärner wird in der Analyse des Hinspiels sicherlich ein Augenmerk auf die drei Interceptions geworfen haben. Für seinen Gameplan dürften die Falcons ein wenig wie eine „Wundertüte“ sein, denn Drane wurde erst einen Tag vor dem letzten Falconsspiel als Head Coach vorgestellt. 

Ab 15:00 Uhr wird man in der Ostkampfbahn in Köln sehen, wer sein Team besser auf die Begegnung vorbereitet hat, bzw. welches Team es besser umsetzen kann. 

 

Oliver Jungnitsch für FandS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen